Die Zerstörung Deutschlands im Schatten der BRD

Was uns die Protokolle der Weisen von Zion verraten

Jedes Volk bekommt, was es verdient, genauer gesagt: gewählt hat. Wer an parlamentarische Demokratie glaubt, kann niemals Gerechtigkeit einfordern oder erwarten; da die Völker stets geführt werden wollten, was sich bis dato keinesfalls geändert hat. Millionen Bürgen geben ihre Stimme ab und vertrauen infolgedessen darauf, daß die jeweils gewählte Partei sowie deren „Volksvertreter“ das Beste für sie entscheiden. Insbesondere Europas Völker wurden dermaßen vehement umerzogen, daß sie leblos dahinvegetieren, fernab natürlicher Wehrfähigkeit. 

  Joachim Sondern

Es ist selbstverständlich viel einfacher, seine Verantwortung abzutreten, anstatt sein Potenzial zu erkennen und daraufhin einen starken Willen aufzubauen, welcher in der Tatkraft mündet. Das zionistische System funktioniert äußerst zuverlässig, demzufolge etliche Europäer den Verführungen dieser Plastikwelt erliegen, genau wie es in den Protokollen der Weisen von Zion seit jeher als Zielsetzung formuliert wurde.

So lautet eine Zielsetzung beispielsweise:

Die nicht-jüdischen Völker sind vom Weingeiste benebelt. Ihre Jugend ist verdummt durch frühe Laster, zu denen sie von unseren Handlungs-Gehilfen, von unseren Weibern an Vergnügungsorten der Nichtjuden, verleitet werden.“

Exakt jene Schwächen sind heutzutage überall erkennbar. Eine künstliche Gesellschaft wurde erschaffen, die Jugend wirkt antriebslos, sowie gleichermaßen vollkommen desillusioniert – ohne jegliches Identitätsgefühl. Ihre Eltern wurden bereits vor Jahrzehnten vernebelt mittels einer exzessiven Spaßkultur, welche einzig aus gesteuerten, falschen Propheten besteht. Reale Vorbilder, echte kulturelle Werte? Fehlanzeige! Unzählige Bundesbürgen kennen nicht einmal ihre kulturelle Prägung, besondere Orte, Größen der Geschichte oder Denkmäler. Dafür kennen Sie diverse Plastikvorbilder der von Zionisten gesteuerten Unterhaltungsindustrie. Solch ein oberflächliches Leben ergibt tatsächlich keinerlei Sinn.

Scheinheilige BRD-Bürgen und das Wort Zions

Was entsteht aus so einem surrealen, wertlosen Kreislauf? Auch diesbezüglich kann man die Pläne nachlesen, in den Protokollen der Weisen von Zion:

Unser Triumph wurde erleichtert, daß wir immer auf die empfänglichsten Seiten des menschlichen Geistes hingewirkt haben: auf die Rechnung mit dem Gelde, auf die Habgier, auf die Unersättlichkeit der menschlichen Bedürfnisse.“

Unterhaltung, Teil der Spaßgesellschaft zu sein, kostet Geld. Ergo interessiert den normalen Bürgen sicherlich nicht, daß sie Gefangene des Schuldgeldes sind, daß keinerlei reale Sicherheiten existieren. Das Anspruchsdenken scheint zum Alltag der Massen zu gehören, welche hinsichtlich materieller Güter eine gewisse Abhängigkeit entwickelt haben, infolgedessen eine Habgier entstanden ist. Diese Sucht, diese Gier nach Status, lässt viele Bundesbürgen Verrat an der eigenen Familie begehen, woraufhin sie nur ihre Karriere sehen, die konsequent betrachtet allerdings keineswegs den Wert einer Existenzsicherheit beinhaltet. Diverse Marionetten Zions können die Massen denkbar simpel über das Geldsystem steuern, da alle Völker dieser Erde das Tauschmittel zwar nutzen, jedoch keinesfalls wirklich verstehen. Wo das Verständnis für gewisse Zusammenhänge fehlt aufgrund einer gut funktionierenden, manipulierenden Bildungsindustrie, darf niemand Veränderungen erwarten. Damit jener Zustand erhalten bleibt, werden aus dem System ausbrechende Vordenker, die den Massen Erklärungen liefern, blitzschnell mundtot gemacht.

Für billiges Spielgeld lassen sich Millionen Europäer instrumentalisieren. Sie wollen mitnichten erkennen, daß sie im Grunde entgegen ihres eigenen Wohlergehens arbeiten, denn dazu müssten sie erst einmal begreifen, wie eine Volkswirtschaft im Kreise einer wahren Volksgemeinschaft funktioniert. Getreu der Volksgemeinschaft arbeitet jeder für das Wohl der Gemeinschaft, einer höheren Sache; also für das Wohlergehen seiner Gemeinschaft. Daraus entsteht folgender simpler Grundsatz:

Geht es meinen Mitmenschen gut, dann geht es auch mir gut.“

Guten Tag, ich bin die Freiheit

Davon ist die heutige Scheingesellschaft zweifelsohne Lichtjahre entfernt. Sämtliche Systemschafe unterstützen das Establishment sogar bei der Abschaffung ihrer eigenen Freiheit – siehe „Corona“. Brav setzten sie die „Masken“ auf, ließen sich mehrfach impfen und würden dies jederzeit wieder tun. Lediglich einige wache Geister erkennen den größten Völkermord der Gegenwart. Inzwischen hat das Massensterben bereits eingesetzt: fortlaufend sterben Menschen „plötzlich und unerwartet“ an Herzversagen oder Krebs. Der Impfstoff hat kerngesunde Menschen krank gemacht.

Natürlich findet man erneut einen entsprechenden Hinweis in den Protokollen der Weisen von Zion:

Sie werden die Augen schließen und stillhalten, weil wir ihnen die Rückgabe aller geraubten Freiheiten versprechen werden. Brauche ich Ihnen zu sagen, wie lange die Nichtjuden auf die Wiedereinsetzung in ihre Rechte warten werden?“

Soll niemand sagen, er hat es nicht gewusst. Die Trägheit, Oberflächlichkeit sowie Leblosigkeit der Völker Europas verursacht Schmerzen in den Herzen der letzten Widerstandskämpfer unserer Zeit. Das zionistische System programmierte ganze Völker weitestgehend über Nacht um. Eine Leere ist entstanden, welche seinesgleichen sucht. Zuweilen kommt die Frage auf, ob man von Menschen oder Maschinen umgeben ist. Die Matrix ist längst Realität. Es passiert genau so, wie nachzulesen ist in den Protokollen der Weisen von Zion.

Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen

Die Völker sehen, hören, merken rein gar nichts mehr. Jetzt werden Sie geblendet durch die Rückkehr der Spaßgesellschaft nach „Corona“. Das inszenierte Virusszenario diente einem weiteren Zweck; man wollte die Menschen von der Spaßgesellschaft entkoppeln, sie eine Weile einsperren, um letzte geistig gesunde Strukturen endgültig aufzubrechen. Genauer genommen demonstrierten Marionetten in den Regierungen, wie schnell sie ihren Schafen alles nehmen können. Folglich sind diese jetzt noch gehorsamer ihren Herren gegenüber, Hauptsache man nimmt ihnen niemals mehr die bunte Plastikwelt. Millionen Prostituierte des Geldes, die sicherlich ebenso gerne frieren werden für jene Tyrannen, die sie jeden Tag verraten und verkaufen.

Das Denken wurde ihnen abgewöhnt, Geisteskräfte sind kaum noch vorhanden:

Die Hauptaufgabe besteht darin, die öffentliche Meinung zu lähmen, den Menschen das eigene Denken abzugewöhnen, und die vorhandenen Geisteskräfte auf bloße Spiegelfechtereien einer hohlen Redekunst abzulenken.“

Alles, wirklich alles, steht unlängst in den Protokollen der Weisen von Zion. Menschen sollten lernen, Informationen vorurteilsfrei zu analysieren, egal, was Medien oder Politiker ihnen erzählen. Politische Seiten wurden geschaffen, um Völker zu spalten, sie mithilfe der Strategie der Spannung dauerhaften Angstzuständen auszusetzen.

So schließe ich mit einem eigenen Zitat:

Ein zwanghafter Antrieb, eine falsche Richtung, ein Leben im Käfig – dem Geist ergebend im Kreis der Illusion, dem Körper erliegend im Dauerzustand der Angst – welch Grausamkeit durch Menschenhand geboren, uns alle getrieben in ein dunkles Land.

Über Joachim Sondern 8 Artikel
Patriotischer Aktivist seit meiner Kindheit! Ein Zitat von Ernst Jünger wurde zum inneren Begleiter: "Zeige mir den Markt der Stadt und ich sage dir, ob dein Volk noch lebendig ist." Friedrich Nietzsche formulierte einst treffend: "Im Gebirge der Wahrheit kletterst du nie umsonst: entweder du kommst schon heute weiter hinauf oder du übst deine Kräfte, um morgen höher steigen zu können." Ich habe mich für den Weg der Wahrheit entschieden - aus Liebe zum Eigenen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*